GrandExpertS
  • Anmelden

Brotkrumen-Navigation

Willkommen

Ihre Vision für ein Europa von morgen beschrieb Ursula von der Leyen in einer Grundsatzrede zum 30. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin und sagte: „Ein wiedervereintes Deutschland war damals ohne den europäischen Rahmen für viele Nachbarn nicht denkbar. Die Stärke der gemeinsamen Idee hat uns damals getragen. Das dürfen wir auch mit Blick auf die Zukunft nicht vergessen“.
Frau von der Leyen übernimmt  am 1. Dezember 2019 ihr Amt als EU-Kommissionspräsidentin von Jean Claude Juncker in einer Zeit, die durch große Herausforderungen geprägt ist. Sie trifft in Brüssel auf ein neu gewähltes, stark fragmentiertes EU-Parlament sowie auf Vertreter rechtspopulistisch geführter Regierungen einiger Mitgliedstaaten im Rat der Europäischen Union.
 „Die soziale Ungerechtigkeit bleibt. Europa ist nicht sozial genug – das müssen wird ändern“, forderte der jetzt scheidende EU-Kommissionspräsident Juncker in seiner Rede zur Lage der Union 2016.
Mit der  "Europäischen Säule sozialer Rechte" wurde 2017 ein strategischer Prozess eingeleitet, der die europäische Sozialpolitik festigen und weiterentwickeln soll. Unter Finnischer EU- Ratspräsidentschaft verabschiedete der Rat im Oktober 2019  Schlussfolgerungen zur "Ökonomie des Wohlergehens" und betonte die Wechselwirkung zwischen menschlichem Wohlbefinden und Wirtschaftswachstum. Erinnert wurde an die Grundsätze des Vertrages von Lissabon (2009), durch den  die Charta der Grundrechte der Europäischen Union rechtsverbindlich wurde. Auch die Diskussion über die Verbesserung des Rechtsschutzes der europäischen Bürger vor Diskriminierung wurde erneut aufgegriffen. Die vor über 10 Jahren von der EU Kommission vorgeschlagene "Horizontale Antidiskriminierungsrichtlinie" fand bis heute nicht die erforderliche Einstimmigkeit bei den 28 Mitgliedstaaten der EU.
Im Vorfeld der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2020 möchte ich Neugier und Offenheit für die Entwicklungen, Initiativen und Maßnahmen der Europäischen Union  wecken und einen Einblick geben in aktuelle Diskussionen im Rahmen einer europäischen Politik, die sich zunehmend auch mit Altersfragen befasst. Zur Einstimmung finden Sie hier :
Vergleich Sozial- und Rentenpolitik Finnland, Kroatien, Deutschland
Video "Juncker - ein Leben für Europa"
Video "Was ist eine EU-Ratspräsidentschaft?"